Skip to main content

Guter Rat ist nicht teuer. Guter Rat kommt von der-ratgeber.org!

Gartenhaus Holz – Dein Projekt

Warum ein Gartenhaus aus Holz genau das richtige für Dich ist?

Diese Frage ist erst mal gar nicht so leicht zu beantworten, gerade wenn Du Dir noch gar nicht im Klaren bist welche tollen Eigenschaften Gartenhäuser aus Holz mitbringen. Generell kann man sagen, dass mit diesem Rohstoff sowohl ein sehr gemütliches Freizeithaus, als auch ein Gerätehaus gebaut werden kann, das zu jeder Jahreszeit witterungsbeständig ist. Wer als Baumaterial für sein Gartenhaus Holz verwendet, gehört zu den Menschen die einen praktischen Nutzen mit einem natürlichen Rohstoff verbinden und so nachhaltig und zukunftsorientiert bauen.

Im Punkt optische Gestaltung lässt Dir ein Blockbohlenhaus aus Naturholz so ziemlich alle Freiheiten die Du bei Deiner weiteren Garten-Planung auch anpassen kannst. So ist es völlig egal, ob Blockhäuser oder Gerätehäuser naturbelassen oder mit einer Farbe angestrichen werden. Von Terragrau bis Kastanienrot ist alles möglich. Genauso kannst Du im Innenraum viel leichter Umbauten vornehmen, wie zum Beispiel Regale an die Wand anbringen oder Befestigungen unter das Dach montieren. Änderungen und Erweiterungen sind beispielsweise bei einem Metallgerätehaus wenn überhaupt nur sehr eingeschränkt möglich. Wenn Du Dir einen richtigen Blickfang in den Garten stellen oder einen erstklassigen Hobbyraum bauen möchtest, kommst Du an einem Gartenhäuschen aus Holz wahrscheinlich nicht vorbei. Schau doch einfach mal bei unseren Angeboten vorbei, falls Du einen Geräteschuppen aus Holz kaufen möchtest und dabei Wert auf Qualität legst.


nach oben

Besonderheiten bei einem Holzgartenhaus die Du unbedingt wissen musst

Ich gehe davon aus, dass Du den Ratgeber: Geräteschuppen oder Gartenhaus schon gelesen hast und dadurch weißt ob Du ein Gartengerätehaus oder eine Gartenlaube bauen, oder beides miteinander kombinieren möchtest. Lass uns daher direkt mal über die Größe Deines Vorhabens sprechen. Grundsätzlich empfehlen wir Dir wenn möglich etwas großzügiger zu bauen. Mehr Platz lässt sich in der Regel immer sinnvoll nutzen. Wie schon im Ratgeber: Gartenhaus Baugenehmigung erläutert, musst du dabei immer Deine länderspezifische genehmigungsfreie Maximalgröße beachten, oder den Weg zur Behörde antreten. Was oft übersehen wird ist, dass die Wandstärke die innere Grundfläche gerne mal um mehr als 10% kleiner macht als durch das Außenmaß (bxt) suggeriert wird.

Beispielrechnung: Das Außenmaß (bxt) beträgt 2m x 3m = 6m². Die Wandstärke sei angenommen mit 70mm, so dass sich eine Reduzierung von 2 x 0,07m = 0,14m pro Seite ergibt, da die jeweils gegenüberliegende Wand auch mit berücksichtigt werden muss. Somit ergibt sich eine Innenfläche (bxt) von 1,86m x 2,86m = 5,32m². Das sind in diesem Fall 11% weniger Fläche als angenommen.

Sollen in Deinem Gartenhaus sperrige Gartenmöbel wie Festzeltgarnituren oder größere Gartengeräte unterkommen, benötigst Du nicht nur eine große Grundfläche sondern auch eine längere Seite, sonst musst Du diese Dinge quer in Dein Gartenhäuschen stellen. Das ist nicht nur unpraktisch, sondern nimmt nochmal unnötig Platz weg.

Gartenhaus mit Satteldach neben Kindergartenhaus mit Tonnendach

Gartenhaus mit Satteldach neben Kindergartenhaus mit Tonnendach

Die gewünschte Dachform kannst Du Dir aus so ziemlich allen realisierbaren Möglichkeiten auswählen. Von der Stange werden Holzgartenhäuser mit einer der nachfolgenden Formen angeboten: Satteldach, Pultdach, Flachdach, Tonnendach, Stufendach, Walmdach, Zeltdach, Massivholzdach. Zusätzlich können Satteldächer und Pultdächer durch ein Schleppdach erweitert werden. Bei diesen, sowie bei Flachdächern ist eine Vordach-Montage auch ohne weiteres möglich. Eine ausführliche Beschreibung der Dachformen kannst Du im Ratgeber: Gartenhaus Flachdach, Satteldach, Pultdach und Co. nachlesen.

Je nach Dachneigung und Geschmack kannst Du unter verschiedenen Dacheindeckungen wählen. Ein Bitumendachbelag ist dabei noch die gängigste Form. Aber auch hier gibt es Unterschiede. So werden die meisten Gartenhäuser mit einer einfachen Dachbahn geliefert, wohingegen Dachschindeln in der Regel einen Aufpreis kosten. Natürlich sind auch Überdachungen mit Ziegeln machbar, auch wenn hier noch etwas tiefer in den Geldbeutel gegriffen werden muss. Egal zu welcher Dacheindeckung Du tendierst, eine Eigenschaft muss sie in jedem Fall haben, nämlich Dichtheit! Daher solltest Du Dich auch in dieses Thema im Ratgeber: Gartenhaus Dacheindeckung tiefer einlesen.

Ein Hinweis noch bevor Du einen Gartenhauskauf tätigst. Achte darauf, dass eine Bodenplatte mitgeliefert wird oder zumindest zusätzlich bestellbar ist. Eine Solche ist nämlich nicht immer im Lieferumfang enthalten und muss sonst nachträglich angefertigt werden. Markenhersteller wie Karibu oder Weka liefern bei den meisten Modellen sogar einen Massivholzboden direkt mit. Dieser ist belastbarer als dünner Latten- oder Sperrholzboden. Solltest Du Deinen Kauf in einem Baumarkt wie Hagebau oder Bauhaus tätigen, dann lass Dich von einem Verkäufer über den Inhalt des Bausatzes informieren.

Vergiss bitte auch nicht Dir noch vor dem Kauf den Ratgeber: Gartenhaus Fundament durchzulesen. Oft werden Gartenhäuser einfach auf die blanke Wiese gestellt. Bei dem Hersteller Grosfillex muss beispielsweise eine Bodenplatte aus Beton von mindestens 10cm erstellt werden.

Sobald Du Dich für ein Modell entschieden hast und es bei Dir angekommen ist, geht es ans Eingemachte. Doch bevor Du einfach den Holzbausatz auspackst und los baust, musst Du noch Vorarbeiten erledigen. Sonst ist spätestens nach dem ersten Regen Schluss mit der Freude am Gartenhaus.


nach oben

Wichtige Anmerkung zum Holzschutz für das Gartenhaus-Holz

Im Handel gibt es sowohl unbehandelte, als auch schon vorbehandelte Bausätze und Hölzer für Gartenhäuser. Bei dem gängigsten Holzschutzverfahren wird das Gartenhaus-Holz kesseldruckimprägniert. Hierbei wird in mehreren Schritten zunächst die Luft durch ein Vakuum aus dem Holz gezogen und anschließend das Holzschutzmittel mit einem Überdruck in die Holzfasern gepresst. Buche und Kiefer sind beispielsweise gut tränkbare Hölzer, während Fichte und Lärche dafür weniger geeignet sind. Die Tränkbarkeit ist besonders bei der Kesseldruckimprägnierung eine wichtige Eigenschaft, denn sie entscheidet ob das Gartenhaus-Holz den Imprägnierstoff gut aufnimmt oder nicht.

Gartenhaus rot mit Vordach

Gartenhaus rot mit Vordach

Achtung wichtiger Hinweis: Auch wenn das Gartenhaus Holz Kesseldruckimprägniert ist, besteht dadurch kein alleiniger Schutz gegen Wasser und UV-Strahlen. Es muss immer noch zusätzlich eine Oberflächenbehandlung erfolgen!


nach oben

Notwendige Vorarbeiten vor dem Aufbau

Zur weiteren Holzbehandlung stehen Dir folgende Möglichkeiten offen:

  • Wenn Du Dein Gartenhaus lieber naturbelassen möchtest, dann verwendest Du eine Holzlasur.
  • Wenn Du einen farbigen Anstrich möchtest, dann greifst Du zu einer Farbe deiner Wahl.

Wenn Du Dich für die Lasur entscheidest musst Du Dir bewusst sein, dass durch die Witterung die Schutzwirkung der Lasur mit der Zeit nachlässt. Daher musst Du Dein Gartenhaus alle 2-4 Jahre neu streichen, um Blauschimmel und andere Verfärbungen zu vermeiden. Ausführlich nachlesen kannst Du die richtige Behandlung von Gartenhäusern aus Holz in meinem Ratgeber: Gartenhaus streichen.


nach oben

Ein Holzgartenhaus aufbauen

Bei dem Zusammenbau Deiner Gartenhütte, solltest Du Dir Hilfe dazu nehmen. Den Boden und die Wände kannst Du bei kleineren Gartenhäusern noch alleine zusammen bauen, aber spätestens bei dem Aufsetzen des Daches und dem Montieren der Dachpappe brauchst Du eine zweite Person die Dich unterstützt.

Bei der Montage ist auch noch die Art des Aufbausystems zu unterscheiden. So werden Holzhäuser oft in Elementbauweise gefertigt. Ein solches Elementhaus besteht aus vorgefertigten Holzflächen, meist in Blockbohlen-Optik. Darüber hinaus gibt es noch echte Blockbohlenhäuser. Hier werden tatsächlich einzelne Blockbohlen aufeinander gesetzt und das Blockhaus Stück für Stück aufgebaut.

Achte in jedem Fall auf trockenes Wetter, da sich Holz bei starker Feuchtigkeit ausdehnt und dadurch später Spannungsrisse entstehen können. In dem Artikel: Gartenhaus selber bauen findest Du eine Bilderbeschreibung wie Gartenhäuser aufgebaut werden. Dort sind die einzelnen Bauabschnitte nochmal etwas deutlicher beschrieben.

Neben einer helfenden Hand darf auch das richtige Werkzeug nicht fehlen. Damit Dein Vorhaben auch gelingt, benötigst du wenigstens ein kleines Werkzeugsortiment und etwas zusätzliches Arbeitsmaterial wie Schrauben und Nägel.

Gartenhaus Holz Baumaterial

Gartenhaus Holz Baumaterial

Folgende Dinge würde ich Dir sehr ans Herz legen zu kaufen, wenn du mit deinem Gartenhausprojekt erfolgreich sein möchtest:

  • Schraubendrehersatz Schlitz und Kreuzschlitz
  • Zollstock oder Maßband
  • Zimmermannshammer
  • Gummihammer
  • Kneifzange
  • Holzsäge
  • Metallsäge (Gehrungssäge)
  • Akkuschrauber mit Bitsatz
  • Evtl. kleiner Ratschkasten
  • Bohrersatz
  • Lot mit Schnur
  • Wasserwaage
  • Teppichmesser
  • Sticksäge und ggf. Handkreissäge
  • Spaten
  • Schaufel
  • Schubkarren

nach oben